Die Caverne, ein Meisterwerk der Technologie, der Wissenschaft und der Kunst

Die Caverne du Pont d’Arc wurde geschaffen, damit möglichst viele Leute die Schätze der Höhle Chauvet-Pont d’Arc anschauen können. 5 Jahre Studien und 30 Monate Baustelle waren nötig, um diese einmalige kulturelle, technologische und wissenschaftliche Herausforderung zu meistern.

DIE ZEIT STEHT STILL

Ein Besuch in der Caverne du Pont d’Arc ist ein wunderbares Erlebnis für die Sinne. Für eine knappe Stunde bleibt die Zeit stehen. Zwischen Licht und Schatten, zwischen den Stalaktiten und Stalagmiten, Faltenwürfen, kleinen Becken und hunderten von Knochen werden Sie die Kühle und den Atem der 14 verschiedenen Tiere, die an die Wand gemalt oder geritzt sind, spüren und das Brüllen der Löwen, das Brummen der Bären, die schweren Schritte der Mammuts, Büffel und Wollnashörner und die galoppierenden Pferde hören. Sie werden den Künstler mit dem krummen kleinen Finger und die geritzte Eule entdecken. Betreten Sie den Saal des Schädels… Sie erleben die Chauvet-Höhle, als ob sie dort wären…

Fresque des chevaux dans la Caverne du Pont d'Arc - Ardeche, copie de la grotte Chauvet Pont d'Arc, classee au Patrimoine Mondial de l'UNESCO.

DAS UNSICHTBARE ANS LICHT HOLEN!

Die echte Höhle ist geschützt und wird aus einleuchtenden Gründen nie für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Seit etwa 2001 planten das Département Ardèche und die Region Rhône-Alpes mit Unterstützung des Staates und Europas, sie möglichst naturgetreu nachzubauen. Ziel war es, das Unsichtbare zu enthüllen und dieses Sanktuarium der prähistorischen Höhlenmalerei der Welt zugänglich zu machen. So eine einzigartige Stätte erforderte einzigartige Methoden! Da die traditionellen Techniken nicht genügten, war Kreativität und Innovation gefragt, um bei den Besuchern dieselbe Ergriffenheit hervorzurufen wie in der echten Höhle. Eine Gruppe mit mehrfachen, einander ergänzenden Kompetenzen, bestehend aus Architekten, Bühnenbildnern, Technikern, Unternehmern, Maurern, Schweißern, Bildhauern, Künstlern, Wissenschaftlern und weiteren Auserwählten traf sich, um mehrere Jahre lang gemeinsam ein ungewöhnliches menschliches und technologisches Abenteuer zu bestehen. Alle trugen bei ihrer Arbeit den Eindruck der echten Höhle mit sich.

Réplique panneau des chevaux caverne du pont d'arc, copie de la Grotte Chauvet

EINE GELUNGENE HERAUSFORDERUNG

130 km von Hand geformte Stahlstäbe, 14‘000 Aufhänger, um die nachgebildete Grotte zu befestigen und zu stabilisieren, 8220 m² geformte Elemente (Boden, Wände, Decken), die 52 verschiedene Arten von Felsen darstellen, 27 mit Höhlenmalereien gestaltete Paneele, also 250 m² geschmückte Wände, 300 m² produzierte geologische Elemente, 550 geformte und patinierte Tierknochen… Zahlen, die das Ausmaß der für den Nachbau der Höhle durchgeführten Arbeiten zeigen! Eine derartige kulturelle und wissenschaftliche Anlage war weltweit noch nie in diesem Maßstab realisiert worden. Während die Caverne du Pont d’Arc zweieinhalb mal kleiner ist als das Original, sind alle bedeutenden Elemente – Zeichnungen, Ritzzeichnungen, geologische Elemente und archäologische Überreste – im Maßstab 1:1 nachgebildet und von Prähistorikern des wissenschaftlichen Teams, das die Höhle seit 1998 untersucht, kontrolliert worden. Wissenschaftler vermittelten den mit der Schaffung der Höhle beauftragten Künstlern die Kenntnisse, um sich der altsteinzeitlichen Höhlenmalerei besser annähern und deren Sinngehalt nachempfinden zu können.

Chantier de la caverne du pont d'arc, copie de la Grotte Chauvet

 

EIN ABDRUCK IN DER LANDSCHAFT

Die Anlage Caverne du Pont d’Arc auf dem Plateau du Razal fügt sich perfekt in die Natur der Umgebung ein. Sie wurde vom Architekturbüro “Fabre et Speller“ (Clermont-Ferrand/ Paris), vom Cabinet Ardéchois 3A (Le Teil) und dem Landschaftsarchitekten Franck Neau (Paris) als „Fußspur in der Landschaft“ entworfen. Die Architektur auf dem 8 Hektar großen Gelände ist schlicht gehalten. Sie erweckt den Eindruck, die Zeit mitten in der Natur stünde still, bietet aber auch die Einrichtungen für den Empfang und den Gang der Besucher durch die Anlage. Das anfängliche Ziel, die Gefühle der Besucher anzusprechen und sie zum direkten Kontakt mit unseren Vorfahren der Spezies Homo-Sapiens und deren einmaligen Kunstwerken einzuladen, ist erreicht worden. Parallel zu den Bauarbeiten leiteten die öffentlichen Stellen in der Region ein begleitendes Programm ein, um den schrittweisen Wandel der touristischen und kulturellen Aktivität im Süden der Region Rhône-Alpes zu fördern.

Façade Caverne du Pont d'Arc, copie de la Grotte Chauvet

 

Die Galerie de l'Aurignacien

Wer waren unsere prähistorischen Vorfahren? Woher kamen sie? Wie lebten sie? Nach der Immersion in der Caverne verstehen wir es.

Erfahren Sie mehr
Die Geschichte der Entdeckung der Chauvet-Höhle

Die Höhle Chauvet-Pont d'Arc ist am18. Dezember 1994 in Vallon Pont d'Arc aus ihrem Schatten herausgetreten. Diese Entdeckung hat die Sicht auf die prähistorische Höhlenkunst völlig verändert. Mit ihren 36‘000 Jahre alten Malereien ist die Höhle in der Ardèche die älteste „Kunstgalerie“ der Welt.

Erfahren Sie mehr
Die Highlights

Die Ardèche-Schlucht, die Chauvet-Höhle und deren Kopie, die Caverne du Pont d’Arc, die natürliche Steinbrücke Pont d’Arc, Balazuc, Labeaume und Vogüé, die zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählen, der Grand Site Aven d’Orgnac... Verpassen Sie keines der Highlights der Ardèche und entdecken Sie die 5 unumgänglichen Sehenswürdigkeiten!

Erfahren Sie mehr
Unterkünfte
Aktivitäten