Die Geschichte der Entdeckung der Chauvet-Höhle

Die Höhle Chauvet-Pont d’Arc ist am18. Dezember 1994 in Vallon Pont d’Arc aus ihrem Schatten herausgetreten. Diese Entdeckung hat die Sicht auf die prähistorische Höhlenkunst völlig verändert. Mit ihren 36‘000 Jahre alten Malereien ist die Höhle in der Ardèche die älteste „Kunstgalerie“ der Welt.

18. DEZEMBER 1994…

Es war an einem Sonntag. Jean-Marie Chauvet, Éliette Brunel und Christian Hillaire beschlossen, mit Lampen ausgerüstet in den einige Monate zuvor entdeckten engen Schlund vorzudringen. Die drei krochen Meter um Meter vorwärts. Es war schwierig voranzukommen. Éliette, die schmalste kam als erste durch. Die drei Höhlenforscher blieben mehrmals hängen, bevor sie auf der Höhe der Decke eines großen Ganges ankamen. Diese winterliche Expedition sollte ihr Leben verändern. Es war Éliette, die an den Wänden die erste Zeichnung entdeckte: zwei kleine Striche in rötlichem Ocker. Es erinnerte sie an die prähistorischen Menschen, und sie schrie aufgeregt: „Sie sind gekommen!“ Die drei entdeckten eine Zeichnung nach der anderen. Im Lichtstrahl ihrer Lampen erschienen die Darstellungen von Höhlenlöwen, Wollnashörnern, Mammuts, Bären, Riesenhirschen, Eulen, Pferden… sogar Fresken von Tieren in Bewegung! Sie beschlossen mit Zustimmung des Ministeriums für Kultur, die Höhle „Chauvet“ zu nennen. Éliette und Christian wurden auch nicht vergessen, denn die zwei großen Säle der Grotte heißen „Salle Brunel” und „Salle Hillaire“.

Salle H

DAS BLASLOCH DER SCHLUCHT VON ESTRE

Die Höhle Chauvet-Pont d’Arc befindet sich in der Schlucht von Estre, in der Nähe des Pont d’Arc und des Flusses Ardèche. In prähistorischer Zeit war der Eingang der Grotte 8 m hoch und 15 m breit. Er lag mitten in der Felswand, etwa 100 m über dem Boden und war von Weitem zu sehen. Dass die Zeichnungen in der Höhle so gut erhalten sind, ist dem Einsturz der oberen Felswand vor 22‘000 Jahren zu verdanken, wodurch der Zugang definitiv blockiert wurde. Ohne die Entdeckung eines Blow Holes (Blasloch) in der Mitte der Felswand wären die Höhle und ihre Schätze zweifellos nie gefunden worden. Die Temperatur in den Hohlräumen ist konstant und beträgt im Sommer wie im Winter 13° C. Im Winter, bei Minustemperaturen, suchen die Höhlenforscher nach warmen Luftzügen, welche die Existenz von großen unterirdischen Gängen in den Felsen anzeigen. Und dies war bei der Höhle Chauvet-Pont d’Arc der Fall.

Tableau des lionnes grotte chauvet pont d'arc

 

WELTWEITES AUFSEHEN

Die Entdeckung der Höhle Chauvet-Pont d’Arc war ein Weltereignis. Für Frankreich und die ganze Welt war bis dahin die Höhle Lascaux das Maß aller Dinge. Aber zwischen unserer Epoche und Lascaux (18‘000 Jahre) ist ebenso viel Zeit vergangen, wie zwischen Lascaux und Chevet mit seinen 36‘000 Jahre alten Zeichnungen! Neben ihrem Alter unterscheidet sich die Höhle in der Ardèche von anderen durch die Schönheit der Bilder und Ritzzeichnungen, die bemerkenswerte Beherrschung der Technik durch die Künstler, die unglaubliche Vielfalt mit 14 dargestellten Tierarten, in der Mehrheit gefährliche Säugetiere. So findet man zum Beispiel die größte Konzentration im Reich der Raubkatzen (80) und der Nashörner (72). Die auf den Felsen gemalten Tierfresken schließlich erzählen ganze Geschichten, und man könnte sie als Vorläufer der Zeichentrickfilme oder der Comics betrachten!

Grande fresque de la salle du fond Grotte Chauvet

 

IM WELTKULTURERBE DER UNESCO

Die Chinesische Mauer. Die ägyptischen Pyramiden. Die Archäologische Stätte Olympia in Griechenland. Der Taj Mahal in Indien. Der Mont Saint-Michel. Die Osterinsel und ihre Riesenstatuen in Chile… und die Höhle von Chauvet-Pont d’Arc. Seit dem 22. Juni 2014 ist dieses Juwel der Höhlenkunst in der Ardèche in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO eingetragen. Durch diese Anerkennung ist die Höhle in den Pantheon des universellen Kulturerbes eingegangen und hat ihren Status als künstlerisches Meisterwerk und einzigartiges Zeugnis der Menschheitsgeschichte behauptet.

Panneau des chevaux grotte chauvet pont d'arc

Die Caverne, ein Meisterwerk der Technologie, der Wissenschaft und der Kunst

Die Caverne du Pont d’Arc wurde geschaffen, damit möglichst viele Leute die Schätze der Höhle Chauvet-Pont d’Arc anschauen können. 5 Jahre Studien und 30 Monate Baustelle waren nötig, um diese einmalige kulturelle, technologische und wissenschaftliche Herausforderung zu meistern.

Erfahren Sie mehr
Die Galerie de l'Aurignacien

Wer waren unsere prähistorischen Vorfahren? Woher kamen sie? Wie lebten sie? Nach der Immersion in der Caverne verstehen wir es.

Erfahren Sie mehr
Die Highlights

Die Ardèche-Schlucht, die Chauvet-Höhle und deren Kopie, die Caverne du Pont d’Arc, die natürliche Steinbrücke Pont d’Arc, Balazuc, Labeaume und Vogüé, die zu den schönsten Dörfern Frankreichs zählen, der Grand Site Aven d’Orgnac... Verpassen Sie keines der Highlights der Ardèche und entdecken Sie die 5 unumgänglichen Sehenswürdigkeiten!

Erfahren Sie mehr
Unterkünfte
Aktivitäten